· 

Bettdecke richtig Waschen - aber wie?

Hygiene bei Hausstauballergie
Waschen bei Hausstauballergie

Früher oder später müssen Bettwäsche und Bettdecken gewaschen werden. Das mag einfach klingen, aber auch beim Waschen von Bettdecken oder Matratzenbezügen gibt es einige Dinge zu beachten.

 

Aufgrund ihres hohen Volumens beanspruchen diese Artikel meist die gesamte Waschtrommel. Ab und an kann es vorkommen, dass sich das Waschgut in der Trommel "verkeilt" und nahezu ohne Waschmechanik in der Trommel rotiert. Waschergebnisse fallen daraus resultierend unbefriedigend aus. Füllungen neigen beim Waschvorgang zum Klumpen und bündeln sich in Ecken - eine ebene, gleichmäßige Decke, sowie deren Isolationsfunktion, ist zerstört. Weiterhin kann es zu ungewollten Ablagerungen von Waschmitteln in einer Bettdecke , Matratzenbezug oder einem Kissen kommen, da aufgrund der hohen Dichte Waschmittelrückstände oft nicht ausreichend ausgespült werden können. Eine großflächige Beschaffenheit des Waschgutes beeinträchtigt auch die in Inneren einer Bettdecke , eines Plaids oder eines Kissens erreichte Temperatur. Die Unterschiede zwischen eingestellter und tatsächlicher Temperatur können erheblich sein. 

 

Unsere TIPPS: 

  • verwenden Sie gesondertes Waschmittel, welches speziell für die Reinigung von Schlafdecken entwickelt wurde
  • stellen Sie die Waschzeit vorsorglich etwas länger ein, das garantiert, dass Ihr Waschgut vollflächig die richtige Temperatur erreicht
  • bei kompakterer Beladung der Trommel, gönnen Sie Ihrer Bettdecke einen extra Klar-Spülgang, um Waschmittelrückstände sicher zu entfernen

Weitere Informationen zu textilen Rohstoffen finden Sie hier: besser schlafen